"März 2016" Reise durch den Norden von Deutschland


Samstag 05.03.2016

Mensch... schon Nachmittags, Gerlinde hat nun alles verstaut und es geht los....
reger Verkehr auf der Autobahn und das Wetter ist wieder mal recht trübe...
inzwischen ist es schon dunkel geworden und wir machen Rast in...
Helmstedt bei strömenden Regen, nach dem Abendessen bearbeitet Werner unseren Reiseblog...
und Morgen fahren wir weiter in den Norden von Deutschland....

Sonntag 06.03.2016

nach dem Frühstück fahren wir auf der Autobahn weiter...
inzwischen hat sich das Wetter gebessert, wir machen ...
heute einen Besuch bei  Helga  in Osterholz - Scharmbeck, mit ihr hat Werner in den 70er Jahren 
 zusammen in einer Wohngemeinschaft in Berlin Kladow gelebt ...
Nachmittags spazieren wir in den Ort...
am Schlauchturm vorbei zum Marktplatz...
hier ist gerade das "Osterholz Grillt an" Fest...
viel los hier...
wir gehen durch schöne Gassen, trinken noch einen Kaffee...
zurück zum Wohnmobil geht es Ulla nicht schnell genug, sie hat Hunger vom vielen laufen...
Abends sitzen wir mit Helga zusammen und dabei wird viel über die " gute alte Zeit " gesprochen...
schön wars...

Monntag 07.03.2016

heute schaun wir uns die im 8. Jahrhundert entstandene Freie Hansestadt Bremen an,
 sie ist mit 550.000 Einwohner die zehntgrößte Stadt Deutschlands...
 wir laufen durch das Schnoorviertel, erbaut im 13 Jahrhundert...
es ist ein mittelalterliches Gängeviertel in der Altstadt Bremens, herrlich schön...
am großen Bremer Marktplatz angekommen, steht das schöne Rathaus und der Dom...
das Bremer Rathaus wurde im 15. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut und Anfang
des 17. Jahrhunderts im Stil der Weser-Renaissance renoviert...
der St.Petri Dom mit seinen 99 m hohen Türmen ist ein romanischer Kirchenbau
 aus dem 11 Jahrhundert..
die knapp 5,50 Meter große Roland Figur vor dem Rathaus wurde im Jahre 1404 als Symbol für
die Rechte und Privilegien der Freien Reichsstadt Bremen errichtet...
der 1537 erbaute Schütting, ist das Gebäude der Bremer Kaufmannschaft, ehemals ein Gilde- und
Kosthaus der Kaufleute und seit 1849 der Sitz der Handelskammer Bremen...
die Bremer Stadtmusikanten sind das Wahrzeichen von Bremen,
 bestehend aus Esel, Hund, Katze und Hahn und nun auch Ulla  ;-) ...
die 100 m lange Böttcherstraße ist eine Gasse, die von dem Bremer Kaffeekaufmann Ludwig Roselius Anfang des 20. Jahrhunderts künstlerisch gestaltet wurde. Eine Besonderheit ist... 
das Glockenspiel aus 30 Meißener Porzellanglocken, welche täglich in der Zeit zwischen
12 und 18 Uhr zu jeder vollen Stunde erklingen...
das muß auch mal sein, ein leckeres Mittagessen...
in der Sögegasse hütet der Schweinehirt seine Bronzene Herde,
 Werner und Ulla sind mit von der Partie...
eine besondere Attraktion ist die historische Fregatte Admiral Nelson, die als Restaurantschiff
dauerhaft an der Schlachte festgemacht hat, im Hintergrund die St. Martini Kirche,
sie galt jahrhundertelang als die Kirche der Kaufleute, im Volksmund die Ollermannskarken...
zurück auf dem Weg nach Hause kommen wir noch am Bremer Weserstadion vorbei,
hier können rund 42.000 Fußball Fan`s ganz laut Tor rufen...
viel gesehen heute....

Dienstag 08.03.2016
 
wir sind in Bremerhaven am Weserdeich, hier sind die Havenwelten von Bremerhaven entstanden,
ein maritimes Tourismuszentrum mit Attraktionen wie das 147m hohe Atlantic Hotel - Sail City...
oder das Klimahaus  Bremerhaven 8º Ost, dieses 18.800qm großes wissenschaftliche
Ausstellunghaus bietet seinen Besuchern die Möglichkeit...
virtuell entlang des 8.östlichen Längengrades um die Welt zu reisen...
  man lernt die jeweilige Sitten, Gebräuche und alle Klimazonen kennen, das gefällt Gerlinde...
so wie der im Dschungel stecken gebliebene Geländewagen...
oder diese Echsen beim Sonnen...
der glotzende Fisch...
man erfährt viel über das Klima, z.B. über die steigenden Temperaturen an den Polen...
oder wie die Leute auf Samoa leben...
 in jeder der hier gezeigten Klimazonen herrschen auch die jeweiligen passenden Temperaturen...
oben auf der Dachterrasse haben wir tollen einen Blick über den Hafen...
der Simon-Loschen-Turm von 1855 ist der älteste noch in Betrieb befindliche Festland-Leuchtturm,
  beim Bau der 2005 fertiggestellten Schleuse neigte sich der 37m hohe Turm und ist seit dem schief...
 wir machen Nachmittags noch eine Rundfahrt...
durch den 7,8 Millionen m²  großen Überseehafen von Bremerhaven, mit seinen vielen Dock´s ...
und die großen Verladekräne für Container, diese werden von hier aus in die ganze Welt verschifft...
oder die vor Anker liegenden Übersee Fähren für Pkw, Lkw oder Nutzfahzeuge,
 das Autoterminal ist mit 1,3 Millioner Fahrzeuge jährlich einer der größten Umschlagsplätze der Welt...
dieses Kabelverlegungs Schiff kann bis in 3000m Tiefe Kabel verlegen, alles Superlativen...
heute haben wir viel gesehen und uns für die Nacht am Kai festgemacht...
 Ruhe kehrt ein...

Mittwoch 09.03.2016

wir sind in Cuxhaven angekommen und nun auf dem Weg zur...
"Alten Liebe"  das ist ein Anleger mit Aussichtsplattform im Hafen von Cuxhaven...
von hieraus können wir unser Wohnmobil gerade noch sehen...
und haben auch einen guten Blick übers Hafengelände und zu einem Wahrzeichen von Cuxhaven...
dem "Hamburger Leuchtturm" bei der Alten Liebe, er ist 23 m hoch wurde von der Freien Hansestadt Hamburg 1802 erbaut und war von 1805 bis 2001 als Quermarkenfeuer in Betrieb....
auf dem Weg in die Stadt kommen wir an einen schönen Fischlokal vorbei, leider Mittwoch Ruhetag...
durch eine Parkanlage schlendern wir zum...
Schloss Ritzebüttel, es wurde im 14. Jahrhundert errichtet und war der Wohnsitz der 
Hamburger Amtmänner während der Zeit der Zugehörigkeit Ritzebüttels zu Hamburg...
weiter durch den Schlosspark sehen wir die...
alte Wache von 1700 und das 1821 erbaute gelbe Gärtnerhaus, im Hintergrund die Martinskirche...
für Gerlinde laufen wir durch die Cuxhavener Fußgängerzone mit vielen kleinen Geschäften...
und kommen am 47m hohen "Alten Wasserturm" vorbei...
unterwegs sehen wir die "Hermine", einen Gaffelschoner von 1904 vor einer schöner Häuserkulisse...
nach dem Mittagsessen machen wir uns wieder auf dem Weg...
unser Ziel sehen wir schon von weitem...
es ist die 28m hohe Kugelbake, errichtet 1703, sie ist das Wahrzeichen von Cuxhaven 
und seit 1913 im Wappen der Stadt abgebildet...
auf dem Rückweg haben wir noch einen schönen Blick auf die Skyline von Cuxhaven....
 sehr viel gelaufen.viel gesehen...

Donnerstag 10.03.2016

wir verlassen Cuxhaven, leider ist das schöne Wetter vorbei...
unterwegs benutzen wir die Fähre...
und überqueren die Elbe um weiter nach...
Kaltenkirchen zu fahren, dort in der Holsten Therme lassen wir es uns gut gehen...
für jeden eine Massagen und viel schwimmen - herrlich...
hier an der Therme übernachten wir....
noch ein gutes Abendessen...
und wir lassen den Tag ausklingen...

Freitag 11.03.2016

wir sind in der Freien Hansestadt Hamburg angekommen, sie wurde erstmals im 7. Jahrhundert
 erwähnt und ist mit 1,77 Millionen Einwohner die zweitgrößte Stadt in Deutschland...
unten am Hafen sehen wir die Elbphilharmonie, das 110m hohe Gebäude hatte Baubeginn 2007 und
soll nun nach fast 10 Jahren Bauzeit 2017 fertig sein, ursprüngliche Bausumme 114 Mill. Euro,
 Endsumme wahrscheinlich über 789 Mill Euro - na toll...
wir stehen hier an den Landungsbrücken, gegenüber auf der anderen Seite der Elbe kann man
sich die Musical - "Das Wunder von Bern"  oder  "Der König der Löwen"  ansehen...
 am Kai liegt die Fregatte Hamburg F220 , im Oktober 2010 wurde die Fregatte als erstes Schiff 
ihrer Klasse zur EU geführten Anti-Piraterie-Mission Atalanta am Horn von Afrika eingesetzt...
ein schöner Blick über die HafenCity...
vorbei an der St. Katharinenkirche...
kommen wir in die Hamburger Speicherstadt, ein historischer Lagerhauskomplex. Die Speicherstadt 
wurde ab 1883 als Teilstück des Hamburger Freihafens erbaut und ist Unesco Weltkulturerbe...
im Fleetschlösschen wird heute die Mittagspause gemacht...
ein kleines, gemütliches Gasthaus, hier lassen wir es uns schmecken....
weiter durch die Speicherstadt...
kommen wir an vielen historischen Gebäute vorbei, so wie das Deutsche Zollmuseum,
davor das 28m lange Museums Zollboot, die Oldenburg...
auch das Maritime Museum liegt auf unseren Rückweg zum Wohmobilstellplatz...
dort schlafen wir heute mal unter der Brücke ;-) ...

Samstag 12.03.2016

auf dem Weg in die City sehen wir die 132m hohe St. Petri Kirche, sie ist die älteste Pfarrkirche 
Hamburgs, erste urkundliche Erwähnung im Jahre 1175
von hieraus gelangen wir zum Hamburger Rathaus, 
Sitz der Bürgerschaft und des Senats der Freien Hansestadt Hamburg
das 111m breite Rathaus, mit einer Turmhöhe von 112m entstand 1886 und hat 647 Räume ...
über den großen Rathausmarkt laufen wir...
an historischen Häusern...
und der alten Post vorbei, sie wurde 1845 erbauten und hat einen 40m hohen Turm...
das Hanse-Viertel hat an der Fassade ein Glockenspiel mit 23 bronzenen Glocken...
bei einen Spaziergang um die Binnenalster herum ...
haben wir einen schönen Blick auf die Stadt...
im Elbphilharmonie Kulturcafé gibt es seit einiger Zeit wieder Konzerte und andere Veranstaltungen,
dadurch erhält der Pavillon am Mönckebergbrunnen wieder eine kulturelle Nutzung...
für Gerlinde sind historische und...
moderne Kaufhäuser was ganz tolles, schon ist Sie verschwunden,
 Werner trinkt derzeit lieber einen Kaffee...
an der St. Jacobi Kirche vorbei kommen wir...
zum Chilehaus, 1922 erbaut war es eines der ersten Hochhäuser in Hamburg,
das Kontorhaus erinnert an einen Schiffsbug und ist Unesco Kulturerbe....
gegenüber ist das Chocoversum, ein Schokoladenmuseum mit großen Ladenverkauf,
 da kann Gerlinde nicht widerstehen...
nun gehts zurück zum Wohnmobil, die Füße dampfen...

Sonntag 13.03.2016

 heute Morgen haben wir doch noch einen Parkplatz direkt hinter der Hamburger Messe gefunden...
da noch Zeit ist, machen wir mit Ulla einen Spaziergang an der Russisch-Orthodoxen Kirche
des Heiligen Johannes von Kronstadt vorbei....
zum 1907 errichtete Hanseatisches Oberlandesgericht und Sitz des Hamburgers Verfassungsgerichts,
es sieht dem alten Berliner Reichstag sehr ähnlich...
hier am Sievekingplatz steht auch das Ziviljustizgebäude - Sitz des Land- und des Amtsgerichts...
Ulla bewacht nun unser Wohnmobil während wir aufs Hamburger Messegelände gehen,
dort besuchen wir die Gastromesse INTERNORGA...
an langen gedeckten Tischen vorbei...
kommen wir zu den Ausstellungshallen, es gibt viel zu sehen und zu probieren...
auch unseren Freund Andy besuchen wir an seinen Stand, dort gibts leckeren...
 Kaffee mit einem tollen Osterhasen Motiv, viel zu schade zum trinken....
wir schlendern weiter und lassen uns inspirieren...
der Trabi ist ja mal eine extravagante Bier - Zapfanlage, super...
zurück am Wohnmobil, also so hat Ulla aufgepasst...
 wir schauen uns noch die Biathlon WM im Fernsehn an...
 anschließend verlassen wir Hamburg in Richtung Heimat...
doch ganz schaffen wir es nicht bis nach Hause, unterwegs übernachten wir noch mal
und werden dann morgen Mittags ankommen...